This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Xbox One X: "Project Scorpio" wird im November 2017 erscheinen; Preis beträgt 499 Euro
    Bei der gestrigen Pressekonferenz hat Microsoft die Katze aus dem Sack gelassen und über das neue Xbox Projekt berichtet. Die kommende Heimkonsole trägt den einfachen Titel Xbox One X und wird am 7. November 2017 weltweit erscheinen. Der Preis der Konsole beträgt 499 Dollar bzw. 499 Euro und soll die bisher kleinste Xbox überhaupt sein.


    Die leistungsstärkere Version der Xbox One soll 31 Prozent schneller als die aktuelle Konsolenversion sein und mehr Spielraum für individuelle Einstellungen erlauben. Wie in der Xbox One S wird die Xbox One X ein 4K UHD Blu-ray Laufwerk beinhalten. Die Input/Output-Anschlüsse entsprechen denen der Xbox One S (HDMI 2.0; kein Kinect-Port). Die Konsole soll vollständig abwärtskompatibel mit Xbox One und Xbox One S sein.

    Microsoft spricht auch von einer optimierten Performance und einer stabileren Bildwiederholrate im Vergleich zur Xbox One und zur Xbox One S. Allerdings werden nicht alle Xbox-One-Spiele auf Project Scorpio mit 60 fps laufen. Die Festlegung der gewünschten Bildwiederholrate würde bei den Entwicklern der jeweiligen Spiele liegen.

    Spiele, die eine dynamische und damit keine festgeschriebene Auflösung verwenden, sollen jeweils auf der maximal möglichen Auflösung auf Project Scorpio laufen.

    Des Weiteren sollen die Ladezeiten der Spiele durch die schnellere CPU, der erhöhten Festplattenzugriffsgeschwindigkeit und dem größeren Arbeitsspeicher deutlich geringer ausfallen. Alle Spiele (auch Xbox-360-Titel) werden von verbesserter Texturfilterung profitieren und dadurch einen optimierten Look erhalten.


    Microsoft möchte sicherstellen, dass Besitzer von Full-HD-Fernsehern (1080p) ebenfalls Verbesserungen durch Project Scorpio sehen werden. Dafür soll der "Performance Mode" (in dem das Spiel einfach "besser" läuft) und der "Resolution Mode" (Videomaterial wird in 4K berechnet und dann via Supersampling auf 1080p runtergerechnet) sorgen. Alle Xbox-One-Spiele sollen laut Microsoft auf der neuen Konsole besser laufen, egal ob sie speziell mit Patches versorgt wurden oder nicht.

    Was haltet ihr von der neuen Konsolenversion und wie ist eure Meinung zur Politik der "Zwischengenerationen"? Diskutiert im Thread zur News mit!

Comments 0

No comments yet.