This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Die Forsetzung des Ausbruchssimulators von Team17 und Mouldy Toof Studios hat nun einen offiziellen Releasetermin. Ab dem 22.08.17 kann nun auch gemeinsam auf dem PC, der XBox One, der PS4 oder dem Nintendo Switch ausgebrochen werden.
    2015 hat das kleine Indie Spiel The Escapists viele Leute begeistern können. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle eines Häftlings in einem von verschiedenen Gefängnissen und hat den einen Auftrag: Ausbrechen. Hierbei muss der Spieler alles planen und vorbereiten, während er nebenbei noch an den üblichen Häftlingsverpflichtungen wie den Appell, Arbeitsdienste und dergleichen teilnimmt, um nicht aufzufallen. Prügeleien mit anderen Insassen, Zellendurchsuchungen und weiteres gehört natürlich auch mit dazu. Präsentiert wird all dies in einer zweckmäßigen Retro Grafik, wie man es von den alten SNES Zeiten oder frühen PC Spielen kennt. Doch auch dies ist ein definitiver Pluspunkt für das Spiel, da es dadurch einen ganz eigenen Charme versprüht.


    Pre-Order und Release Trailer (Quelle: Team17 YouTube-Kanal)

    Jetzt 2 Jahre später ist es soweit. Der Releasetermin für den zweiten Teil, welcher bereits vor Monaten angekündigt wurde, steht fest. Und was man bisher lesen und sehen kann mutet sehr vielversprechend an. Die Grafik wurde noch etwas aufgehübscht, hat allerdings weiterhin den alten Charme beibehalten. Die Gefängnisse werden vielseitiger, es wird mehrere Stockwerke geben, die bekannten Lüftungsschachtnetzwerke und sogar ein Gefängnis auf einem fahrenden Zug. Wie üblich, muss der Spieler mit alltäglichen Gegenständen wie Socken, Seife, Klopapier, Plastikbestecken und vieles mehr seine kleinen "Werkzeuge" für seine Pläne zusammenbauen und diese dann natürlich auch vor anderen verstecken. Nichts wäre schlimmer, als alles durch eine unangekündigte Zellendurchsuchung zu verlieren.


    Multiplayer Trailer (Quelle: Team17 YouTube-Kanal)

    Und endlich kann der Spieler auch mit bis zu 3 weiteren Freunden in das Gefängnis einziehen. Hierbei kann gemeinsam an dem perfekten Ausbruchsplan gefeilt werden, oder aber man beginnt es im Versus-Modus, um zu beweisen, wer der bessere Ausbrecher ist. Hierbei können sich die Spieler natürlich gegenseitig sabotieren, gegeneinander intrigieren und wenn es mal gar nichts mehr nützt, trifft man sich zu einer Prügelei und trägt es auf dem Gefängnishof aus. Apropos Prügelei: In der Fortsetzung wurde das Kampfssystem nochmal deutlich tiefgehender gestaltet. Man muss seine Angriffe kombinieren, aktiv blocken und Ausweichen. So sollen die eventuellen Kämpfe deutlich dynamischer und interaktiver gestaltet werden. Also ein bisschen Training im Gefängniseigenen Fitnessraum bietet sich dort sicher an. Und sollte wirklich gar nichts mehr in Aussicht sein, dann mische man sich doch einen netten Medikamentencocktail, um seinen Tod vorzutäuschen. Von der Leichenhalle aus bietet sich ja vielleicht ein deutlich besserer Ansatz für einen Ausbruch.

    Zum Release werden folgende konkreten Features bisher angepriesen:
    • 10 Gefängnisse
    • Bis zu 4 Spieler im Co-op und Versus Mehrspieler-Modus
    • Drop-in/ Drop-out Online/Splitscreen Mehrspieler
    • Über 300 Anpassungsmöglichkeiten
    • Gefängnisse mit mehreren Stockwerken
    Aufgrund der gewählten Aufmachung des Spiels wird es auch nicht notwendig sein, eine besondere Hardware mit ins Feld zu führen. Also sollte dies niemanden daran hindern, seinen Spaß bei den Ausbruchsversuchen zu haben.

    Wie ist eure Meinung zu der Fortsetzung und dieser Art von Spielidee? Eventuell habt ihr ja auch schon den ersten Teil gespielt und freut euch auf diese Fortsetzung.

    Wir freuen uns auf eure Meinungen und Kommentare im:
    Diskussionsthread
    18.07.2017
    Sources