This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Fortnite im kostenfplichtigen Early Access ab sofort auf PS4, Xbox One und PC verfügbar. Gründerpakete in verschiedenen Preisklassen erhältlich. Neuer Launch-Trailer erschienen.

    Release-Wirrwarr um Fortnite! Ab heute ist der neue "Free2Play"-Ego-Shooter zum Download verfügbar. Jedoch ist das von Epic Games entwickelte Spiel anscheinend gar nicht Free2Play. Auf PC kostet es definitiv mindestens 39,99€. Man muss dort nämlich mindestens das günstigste Gründerpaket erstehen, um das Spiel überhaupt herunterladen zu können. Dabei kann man das Spiel nicht auf Steam finden. Man muss auf der Seite von Epic Games den Epic Launcher herunterladen (über den man z.B. auch Unreal Tournament kostenlos laden kann) und kann über diesen Launcher Fortnite beziehen.

    Auf der PS4 sieht das ganze aber (zumindest vorerst) etwas anders aus. Dort kann man im Store zwar auch die vier verschiedenen Gründerpakete, die zwischen 39,99€ und 149,99€ kosten, erstehen, allerdings ist dort aber auch die normale Vollversion kostenlos ladbar.


    Also alles ein bisschen verwirrend. Ist es nun Free2Play oder Pay2Play?

    Die Antwort bekommt man, wenn man die vermeintlich kostenlose Version geladen hat und sie startet. Denn dann wird einem gesagt: Um Fortnite zu spielen, wird ein Starterpaket oder ein Gründerpaket benötigt.

    Zur Aufklärung: Das Spiel erscheint heute im Early Access. Das erfährt man nur leider nicht offiziell von Epic Games. Das sieht man eventuell erst im Ladebildschirm, wenn man es heruntergeladen hat. Denn dort prangt groß ein Schild EARLY ACCESS. Und wie es bei einigen Free2Play-Spielen im Early Access üblich ist, muss man bezahlen, um es früher als andere spielen zu können. Und die, die sich länger gedulden können, werden es irgendwann kostenlos bekommen.


    Launch-Trailer

    So ist es auch bei Fortnite. Denn in 2018 wird das Spiel dann ganz offiziell als Free2Play erscheinen.

    Natürlich wird man auch dann, wie bei den meisten Free2Plays, Ingame-Währung und Gründerpakete mit echtem Geld kaufen können, um im Spiel schnellere Fortschritte erzielen zu können.

    Was meint ihr dazu? Findet ihr das in Ordnung, weil es eine ganz normale Early-Access-Praktik ist? Oder seid ihr von dieser Vorgehensweise eher genervt? Erzählt uns eure Meinung im Thread zu Fortnite.
    26.07.2017

Comments 2

  • Kuellie -

    Ich werde es mir anschauen wenn’s Free2Play ist

  • MrFies -

    ich finde es nicht so interessant