This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ein kurzer Blick auf die Entwicklung des Early Access Battle Royale Shooters: PUBG
    Brendan Greene aka PlayerUnknown, früher Modder und heute Spieleentwickler, hat seinen ArmA 3 Battle Royale Spielmodus genommen und mit Hilfe des koreanischen Studios Bluehole ein raffinierteres Konzept entwickelt, das sein Publikum im Sturm erobert hat. Obwohl immer noch im Early Access, ist es schwer, nichts von Playerunknown’s Battlegrounds gehört zu haben. Und es ist wenig überraschend, warum das so ist. Hier werden wir uns einigen der interessantesten Statistiken zum Spiel widmen, die PUBG an die Spitze der PvP-Spiele und Ego-Shooter katapultiert haben. PUBG ist näher dran als jemals zuvor, eine seiner größten Leistungen seit dem Early-Access-Release auf Steam zu markieren.



    Nachdem PUBG sein stetig wachsendes Publikum im Sturm erobert hat, hat PUBG es geschafft von 950.000 Spieler am Tag gleichzeitig gespielt zu werden. Wenn ihr es mit eigenen Augen sehen wollt, seht euch hier die Steam Charts an, wo ihr es schwarz auf weiß zu lesen findet, dass PUBG sogar Spiele-Blockbuster wie Counter-Strike: Global Offensive als auch Dota 2 übertroffen hat!

    Mit solch einer Anzahl an Spielern kann man nur solche verrückten Statistiken wie die folgenden erwarten!



    Obwohl sich das Spiel noch im Early Access befindet, läuft es schon sehr rund, sodass schon jetzt, in dieser Phase, heftige Schlagabtausche unter den Spielern stattfinden. Erst kürzlich wurde das Gamescom Invitational Turnier beendet, bei dem ein Preispool von insgesamt $350.000 USD zwischen 4 Gewinnern (einem Einzelspieler, zwei Duos und einem Team) der 80 am meisten teilnehmenden Spieler (Twitch-Streamer) aufgeteilt wurde.


    Aber es ist natürlich noch nicht alles perfekt! PlayerUnknown selbst hat kürzlich darüber gesprochen, die Wettbewerbe spannender gestalten zu wollen und den AFK-Farmern den Garaus machen zu wollen! Es ist offensichtlich, dass viele Spieler nicht glücklich damit sind, dass sich die Matches zu einem Versteckspiel entwickelt haben, bei dem sich viele Spieler bis zum letzten Moment verstecken und so ihr Glück versuchen, die saftigen Geldpreise zu gewinnen, indem sie einfach nur die letzten töten, die ihnen dann nur noch im Weg zum Sieg stehen. Auch wenn dies als taktische Strategie betrachtet werden kann, so nimmt es den Leuten doch den Spaß am Zuschauen! Und wenn man bedenkt, dass sich PUBG Twitch Streams auf einem Allzeithoch befinden, ist das alles andere als gut. Außerdem gibt es eine kleine Schwachstelle im Spiel, bei der Spieler Bots benutzen, um in ein Spiel einzutreten und dann zu gehen, was ihnen eine kleine, aber dennoch angemessene Anzahl an Kampfpunkten einräumt, die wiederum für Gegenstände im Spiel im Wert von bereits $150-500 USD verwendet werden können. Das ist unfair gegenüber den Spielern, die sich ohne zu schummeln ihre Erreungenschaften erarbeiten.

    “Not just a game, this is Battle Royale.”PUBG

    Was meint ihr zu dem ganzen? Habt ihr Vorbehalte gegenüber einem Kauf? Vielleicht habt ihr ja etwas zu den "Versteckspiel"-Problemen zu sagen, oder zu diesen nervigen AFK-Farmern! Wenn ja, dann nehmt an der Diskussion im Foren-Thread zum Spiel teil und vielleicht findest du ja Gleichgesinnte, diegenau so gespannt darauf sind, zu sehen, wo dieses Spiel beim offiziellen Release stehen wird.

Comments 0

No comments yet.