This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Das PMP Team hat in den letzten Wochen versucht, mehr Mitglieder zur Mitarbeit an der Mission und dem Public Server zu rekrutieren.Leider hat das nicht so funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben.
    Da der Zeitaufwand alleine zur vernünftigen Betreuung des Publicservers und der Übergangsmission schon erheblich ist und die Entwicklung der neuen Mission uns nicht schnell genug voran schreitet, haben wir unsere Fühler ausgestreckt und Kontakte zu anderen Communities ausgestreckt, die ebenfalls Public Server Projekte am Laufen haben.

    Ziel ist es, mit diesen Communities zusammen zu arbeiten, und einen gemeinsamen Public Server zu betreiben, statt mehrerer parallel existierender Server, die alle einen Mangel an Manpower haben.

    Erste Gespräche mit den 10th Mountains 10th-mntd.de/ sind sehr positiv verlaufen, und es wird bereits gemeinsam an der Mission gearbeitet und das zukünftige Public Server Konzept diskutiert.

    Gespräche mit zwei weiteren Gruppen laufen zur Zeit.

    Ebenso haben wir uns stärker angeschaut wie das KP Entwicklungsteam die Liberation entwickelt, und Strukturen für unsere Mission übernommen, die uns viel Arbeit ersparen und uns die Entwicklung erleichtern werden. Dies hat weniger mit dem Gameplay der Liberation zu tun, als mit der Codestruktur.

    Wir hoffen das wir euch dadurch in Zukunft einen qualitativ hochwertigeren Public Server anbieten können, und das die Entwicklung der neuen Mission auch deutlich schneller abläuft.

Comments 1

  • Enigma -

    Das ist mal ne gute Idee. Es gibt viel zu viele leere Server weil jeder einen eigenen haben will. Anstelle von 10 leeren Servern wäre aber 1 voller Server viel sinnvoller. Viel Erfolg weiterhin.