This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Sony hat angekündigt, heute das Systemsoftware-Update 4.50 zu veröffentlichen. Neuerungen sind unter anderem Unterstützung einer externen Festplatte, neue personalisierte Hintergründe und Farben, grafische Verbesserungen für PS VR und bessere Privatspähre-EInstellungen für den Aktivitätsfeed.
    Heute erscheint das von Sony angekündigte Firmware-Update 4.50 auf der Playstation 4. Die größte und spannendste Neuerung bei diesem Update ist wohl, dass nun die Nutzung einer externen Festplatte unterstützt wird.

    Unterstützung einer externen Festplatte
    Ihr habt nun die Möglichkeit, eine externe Festplatte an eure PS4 anzuschließen, um nun Spiele und Apps direkt auf die Festplatte herunterzuladen. Wenn ihr die Festplatte angeschlossen und formatiert habt, wird sie der standardmäßige Speicherort sein. Dies kann aber nach Belieben umgestellt werden.
    Es gibt jedoch Einschränkungen bei der Art der Festplatte. So muss sie mindestens USB 3.0 unterstützen und eine Größe von mindestens 250GB und höchstens 8TB haben. Näheres zum Umgang mit der Festplatte findet ihr hier.


    Personalisierte Hintergründe und Profilfarben
    Unter Designs könnt ihr nun einen eigenen Screenshot als Hintergrundbild auswählen und zudem die Profilfarbe ändern.


    Verbesserungen der PS VR
    Wenn ihr stolzer Besitzer einer PS VR seid, dann war es euch bestimmt schon aufgefallen, dass wenn ihr mit der PS VR spielt und in den Hauptbildschirm zurückkehrt, die Auflösung auf dem Hauptbildschirm schlechter ist als normal. Mit diesem Update wurde das nun korrigiert.
    Zudem wurde die Auflösung des Kinomodus auf der VR optimiert. Wenn die Bildschirmgröße auf PS VR auf Klein oder Mittel eingestellt ist, steigt mit diesem Update die Bildfrequenz von im Kinomodus angesehenen Inhalten von 90 Hz auf 120 Hz.
    Ebenfalls werden jetzt BluRay-3D-Discs von der VR unterstützt und ihr könnt nun über die Brille Filme in stereoskopischem 3D schauen.


    Privatsphäreeinstellungen im Aktivitätsfeed

    Ab sofort könnt ihr selbst bestimmen, wer eure Aktivitäten auf der PS4 sehen kann. Dies könnt ihr vorab einstellen oder bei Screenshots, Videos und Übertragungen beim Hochladen oder auch noch nach Veröffentlichung ändern.


    Welche weiteren Neuerungen es gibt, könnt ihr direkt im Playstation-Blog lesen.

Comments 1

  • CaRLiTo -

    Die Festplatte is natürlich oberwichtig. Aber Screenshots als Hintergrund is auch nett.

    • CaRLiTo -

      Is natürlich mit der PS4 Standardversion auch semi geil. 2 USB Ports... 1 für Headset und 1 fürs Ladekabel... wo soll die Platte ran?

    • Dobermann -

      Headset in den Fernseher stecken. Ist ja nur für den Strom.